Laarer Schüler ernten viel Applaus

Mehr als 400 Besucher erleben Weihnachtsmusical im Dorfgemeinschaftshaus

Im Schulhaus in Arnsdorf im Salzburger Land kommt im Jahre 1807 der Schulvorstand zusammen, um die Nachfolge des kurz zuvor verstorbenen Lehrers zu regeln. Der 20-jährige Franz Gruber stellt sich vor und bekommt die Stelle, unter der Bedingung, dass er die Witwe seines Vorgängers heiratet und in deren Wohnung im Arnsberger Schulhaus einzieht. Später übernimmt er zusätzlich die Tätigkeit eines Organisten im benachbarten Oberndorf. Dort lernt Franz Gruber den Pfarrer Joseph Mohr kennen.
Dieser hat im Jahr 1816 einen Liedtext zur Weihnachtsgeschichte geschrieben und so gut weggelegt, dass er ihn nicht wiederfindet. Kurz vor Weihnachten 1818 fällt ihm der Text wieder in die Hände. Er bittet Franz Gruber, eine Melodie zu dem Liedtext zu schreiben. Am Heiligen Abend 1818 wird das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ in der Kirche von Oberndorf erstmals gesungen. Joseph Mohr begleitet den Gesang mit seiner Gitarre.
„Stille Nacht, Heilige Nacht“ ist der Titel des weihnachtlichen Musicals, das Kinder der Grundschule Laar zusammen mit dem Schulchor und der Chorleiterin Saskia Spinder sowie mit ihren Lehrerinnen Andrea Wieking, Johanna Ribbert und der pädagogischen Mitarbeiterin Gesine Wenske eingeübt haben. Das Musical, komponiert von Cees West, erzählt von der Entstehung des bekannten Weihnachtsliedes. Für die Aufführung in Laar wurden die Sprechtexte des niederländischen Musicals sowie die Lieder von Saskia Spinder ins Deutsche übersetzt. Das Bühnenbild gestaltete Ludwig ten Brink, die Technik lag in den Händen von Sascha Slangen.
In zwei Aufführungen präsentierten die Schüler in der vergangenen Woche ihren Mitschülern, Eltern, Großeltern, den „Vechtespatzen“-Kindern und anderen Gästen im Dorfgemeinschaftshaus das Musical. Großer Applaus der mehr als 400 Gäste war der Dank für die überzeugenden schauspielerischen Leistungen und die musikalischen Beiträge.
Komponist Cees West und seine Frau Karin de Jongh, die viele Singspiele vor allem auch für Schulen geschrieben haben (Infos unter www.jingo.nl), wohnten der Aufführung bei. Sie zeigten sich begeistert von der Umsetzung ihres Musicals. Umrahmt wurden die Veranstaltungen von Beiträgen des Blockflöten-Spielkreises.

Artikel und Beitragsild von JV Stephan-Park aus den © Grafschafter-Nachrichten vom 21.12.2016

Bildergalerie