Klassenfahrts-Tagebuch – 3. Klasse

Montag, 21. August 2017
Es war Montag um 9 Uhr und wir haben uns auf dem Parkplatz getroffen. Dann ist der Bus gekommen. Wir haben unseren Eltern „Tschüss“ gesagt und unsere Koffer in den Bus gesteckt. Dann sind wir los gefahren. Wir mussten fast 3 Stunden fahren. Dann waren wir beim Hafen in Norddeich. Wir sind gleich auf die Fähre gegangen. Die Fahrt hat eine Stunde gedauert. Als wir auf Norderney waren, mussten wir noch ein Stückchen laufen und 5 Minuten mit dem Bus fahren. Dann waren wir auch schon da. In der Jugendherberge haben wir unsere Koffer hoch gebracht. Wir mussten die Betten beziehen. Danach sind wir in die Stadt gegangen und haben Pommes gegessen. Unterwegs haben wir auch Postkarten zum Verschicken nach Hause gekauft. Später gab es Abendessen in der Jugendherberge. Wir haben noch einen kurzen Spaziergang an den Strand gemacht.

Als wir zurück kamen, haben wir unsere Kappen bemalt und Frau Mühls Geburtstag gefeiert. Als wir damit fertig waren, mussten wir ins Bett, aber wir waren noch bis 12 Uhr wach. Als wir morgens geweckt wurden, waren wir hundemüde.

von: Elise, Anne, Charlotte, Rosi

Dienstag, 22. August 2017
Wir wurden um 7 Uhr geweckt und haben gefrühstückt. Dann sind wir zu einem Spielplatz in der Nähe gelaufen. Der Spielplatz war schön und cool. Er war drinnen und draußen.

Nach dem Mittagessen sind wir zur Wattwanderung gelaufen. Wir waren auf einer Aussichtsplattform und konnten den Wasserturm sehen. Unser Wattführer hieß Eduard. Er hat uns veräppelt und wir haben viele Tiere gesehen. Nur die Wattschweinchen gab es nicht in echt. Zurück sind wir mit dem Bus gefahren. Wir haben Abendgegessen und dann durften wir duschen. Dann haben wir unten alle zusammen gesungen. Später mussten wir unsere Zähne putzen und haben eine Geschichte gehört. Dann mussten wir ins Bett.

von: Ben, Tilo,Vincens, Jannes

Mittwoch, 23. August 2017
Heute morgen sind wir um 7 Uhr geweckt worden. Danach haben wir gefrühstückt. Es gab Brot und vieles mehr.

Dann haben wir die Insel-Ralley gemacht. Die war richtig lang. Mittags haben wir in der Jugendherberge auf der Terrasse gegessen. Danach sind wir alle ins Zimmer gegangen und konnten aufräumen. Um 15 Uhr haben wir uns im kleinen Raum getroffen um alles zu besprechen. Wir mussten unsere Badesachen anziehen und dann gings los zum Strand. Wir sind ins Meer gegangen und über die Wellen gehüpft. Dann haben manche Volleyball gespielt und andere haben sich mit Sand eingegraben. Das war wirklich schön. Danach mussten wir zurück zum Abendessen. Als wir fertig waren, haben wir uns geduscht und danach haben wir gesungen.

von: Leonie, Saphira, Marie

Donnerstag, 24. August 2017
Wir wurden um 7 Uhr geweckt. Dann sind wir nach unten gegangen und haben gefrühstückt. Dabei haben wir uns ein Lunchpaket gemacht. Dann haben wir uns fertig gemacht für unseren Shopping – Morgen und haben uns Geld bei Frau Ribberts Bank geholt. Und dann sind wir los gegangen. Wir haben auch noch den Ausrufer getroffen. Als wir zurück in der Jugendherberge waren, haben wir unser Lunchpaket gegessen. Später sind wir zum Dünen-Spielplatz gegangen. Dort haben wir gespielt. Wir haben auch Horror-Clowns gesehen.

Dann haben wir zu Abend gegessen und uns bereit gemacht für den bunten Abend. Ein paar Kinder haben noch etwas geübt. Als wir unten waren, fing der Bunte Abend an und wir fanden es schon interessant. Dann war Delilah dran und das ging so weiter und weiter. Nach dem Treffen, mussten wir ins Bett und haben auf unserem Zimmer noch eine Geschichte von Gregs Tagebuch gehört. Ende!

von: Janniek, Kristian, Kim, Marcel

Freitag, 25. August 2017
Am Freitag wurden wir um 6.30Uhr geweckt. Dann haben wir uns umgezogen. Dann sind wir in den Flur gegangen und haben auf die anderen gewartet. Danach sind wir nach unten in den Esssaal gelaufen. Nach dem Frühstück haben wir uns ein Lunchpaket gemacht. Danach sind wir nach oben gegangen und haben alle Sachen gepackt. Als alle fertig waren, sind wir zum Bus gelaufen. Der Bus hat uns zur Fähre gebracht. Dann haben wir ein wenig gewartet und ein paar Klassenfotos gemacht. Die Fähre hat uns nach Norddeich gefahren. In Norddeich hat uns ein Bus abgeholt. Im Bus haben wir gegessen, geredet und noch Handspiele zusammen gespielt. Nach eine zweistündigen Busfahrt waren wir wieder in Laar. Unsere Eltern haben uns sehr vermisst und die meisten Eltern haben uns noch die Geschichte erzählt, wie es eine Woche lang ohne uns war.

Von: Sophie C., Sophie D., Delilah

Gallerie 1


Gallerie 2

Klassenfahrts-Tagebuch Schüler Klasse 3 als PDF-Datei

Klassenfahrt Norderney – 4. Klasse

Zur zur Klassenfahrt nach Norderney vom 21. – 25.08.2017 haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 Berichte geschrieben.

Der 1. Tag
Um 9.00 Uhr sind wir in Laar mit dem Bus nach Norddeich gestartet. Unsere Fähre fuhr um 12.00 Uhr, während der Überfahrt haben wir Bojen im Wasser gesehen.
Auf der Insel angekommen, sahen wir den Wasserturm. In der Jugendherberge haben wir unser Gepäck in unsere Zimmer gebracht und sind gemeinsam Pommes essen gegangen. Auch Postkarten haben wir gekauft. Dann haben wir unsere Betten bezogen und es gab Abendessen. Es war das Beste der Welt: Schnitzel.
Wir haben unsere Eltern angerufen und Postkarten geschrieben. An diesem Abend haben wir noch unsere Mützen gemalt.
Nachdem unsere Lehrer uns eine Geschichte vorgelesen ha-ben, war um 10.00 Uhr Bettruhe oder auch nicht.

Marvin

 

Tag 2
Morgens um 7.00 Uhr wurden wir geweckt und haben um 7.30 Uhr gefrühstückt. Danach haben wir uns ein Lunchpaket gepackt. Frau Stangier hat nach dem Frühstück die Zimmer bewertet. Dann wurde der Geburtstag von Marco gefeiert.
An diesem Morgen waren wir bis zum Mittagessen auf einem In- und Outdoorspielplatz. Nach dem Lunchpaket haben wir eine Dünenwanderung gemacht. Ungefähr um 15.15 Uhr waren wir auf einer Aussichtsplattform.
Danach haben wir eine schöne Wattwanderung mit Eduard gemacht. Hannes war eins der Wattschweine.
Wir sind mit dem Bus zurückgefahren. Nach dem Abendessen haben wir noch schöne Lieder gesungen.

Hannes, Lars, Steffen und Jannis

 

3. Tag auf der Insel Norderney
Nach dem Frühstück haben wir uns für die Stadtralley fertiggemacht. Es ging in Dreier- Gruppen los. Wir haben Fr. Mühl und Fr. Stangier in der Milchbar getroffen. Um 13.00 Uhr waren alle Gruppen und Lehrer wieder da und nach dem Lunchpaket hatten wir 2h Zimmerzeit.
Danach haben wir uns für den Strand und das Meer fertig gemacht. Am Strand waren wir zuerst im Wasser, dann haben wir David eingebuddelt. Danach haben wir beim Beachvolleyball einen neuen Freund namens Felix kennengelernt.
Nach dem warmen Abendessen haben wir noch gesungen, eine Geschichte gehört und dann sind wir schnell eingeschlafen.
Das war der dritte Tag.

Simon, Julian, Damian und Marco

 

Der 4. Tag auf Norderney
Am frühen Morgen wurden wir mit einem Wecklied geweckt und zwar mit dem Lied: I like for move it. Dann haben wir gefrühstückt, es war sehr lecker.
Bevor wir Schoppen gegangen sind, haben wir uns Geld von Frau Ribbert geholt, damit wir uns coole Sachen kau-fen können. In Gruppen waren wir allein in der Stadt und mussten uns um 12.00 Uhr wieder treffen. Dort war auch der Ausrufer mit der Klingel von Norderney.
Am Nachmittag waren wir auf einen tollen Dünenspielplatz. Dort haben wir zwei Killerclowns gesehen und haben mit Frau Strotmann Fußball gespielt. Es gab auch noch ein Eis.
Nach dem Abendessen hatten wir eine bunte Stunde. David war der Moderator und Tomke, Hannes und Damian waren die Jury. Zum Beispiel gab es Akrobatik, Clownshows, Torjubel, Zauberer, schwarze und gelbe Magie, Stühle riechen….. Zum Schluss haben wir noch gesungen.

David, Nelly und Tomke

 

Der letzte Tag
Zum Frühstück hatten wir ein Brötchen mit Nutella und zu trinken einen warmen Kakao. Danach mussten wir unsere Koffer packen und wir haben aufgeräumt.
Wir sind um 9.30 Uhr in den Bus gestiegen und zum Hafen gefahren, auf die Fähre gegangen und um 10.15 Uhr losgefahren. Es hat ungefähr eine Stunde gedauert.
Nach der Überfahrt sind alle in den Bus umgestiegen und wir sind zur Schule gefahren. Um 14.10 Uhr sind wir an der Grundschule Laar angekommen, wo unsere Eltern schon auf uns gewartet haben.
Das war der letzte Tag.

Linnea, Sina, Rieke

 

Bildergallerien

Gallerie 1


Gallerie 2

Berichte als PDF-Datei

Tag 1  |  Tag 2  |  Tag 3  |  Tag 4  | Tag 5