Die Schneekönigin – Weihnachtsmusical 2017

Eine Geschichte ist nie ganz zu Ende, auch nicht ein Märchen. Wie es mit den zerbrochenen Scherben von Schneewittchens Spiegel weitergeht, erzählen, spielen, tanzen und singen die Kinder der Grundschule Laar in dem Musical „Die Schneekönigin“.

Fast alle Schüler sind an dem Musical beteiligt, zumal alle Rollen für die Vormittags- und Abendvorstellung doppelt besetzt sind. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse tanzen, der Chor singt unter der Leitung von Saskia Spinder (Musikschule Niedergrafschaft), und die Schüler der Musical-AG haben mit ihren Lehrerinnen Anne Mühl, Johanna Ribbert und Gesine Wenske das Stück einstudiert.

Dank spricht Schulleiterin Anita Thien den vielen Helfern aus, die zum Gelingen beigetragen haben. Sie haben das Bühnenbild erstellt und Kostüme genäht. Stellvertretend nennt die Schulleiterin Hermann Moeken, der das Eisschiff gebaut hat, den Hausmeister Ludwig ten Brink, der den Eispalast bastelte, und Sascha Slangen, der für die Technik zuständig ist. Und nicht zu vergessen: Saskia Spinder. „Sie hat viel Zeit investiert, die Texte vom Niederländischen ins Deutsche übersetzt sowie Lieder und Texte mit den Kindern geprobt“, sagt Thien.

Cees West hat das Musical geschrieben. Er ist eigens an dem Morgen aus Sandpoort-Zuid angereist, um der Aufführung seines Werkes beizuwohnen. Er hatte „Kippenvel“, also eine Gänsehaut, verrät er, weil alles so schön zusammenpasste. „Alles fließt“, sagt er. „Die Kinder nehmen vor und auf der Bühne an dem Stück teil.“

Nach der Aufführung sitzen die Besucher bei Kaffee, Kuchen und Plätzchen zusammen. Auch hier zeigt sich ehrenamtliches Engagement: Die Vertreterinnen des Elternrates haben die Kaffeetafel zusammengestellt.

Artikel und Bilder von Gerold-Meppelink aus den © Grafschafter-Nachrichten vom 22.12.2017

Video – Die Schneekönigin

Bildergalerie

Bericht auf GN-Online mit Bildergalerie

Bericht in den GN vom 22.12.2017

Die Nikolausfeier 2017

Am 06.12.2017 wurden wir in der Grundschule Laar vom Nikolaus besucht. Alle Kinder hatten ihn freudig erwartet und sich bereist vor seinem Eintreffen in der Schulhalle versammelt, um Nikolauslieder zu singen.

Nachdem der Nikolaus eingetroffen war, trugen ihm einzelne Kinder oder kleinere Gruppen aus den verschiedenen Schuljahren einstudierte Gedichte oder Lieder vor. So konnten sie ihn davon überzeugen, dass sie sich eine kleine Überraschung zum Nikolaustag redlich verdient hatten. Über die Päckchen und die Schoko-Nikoläuse haben sich alle sehr gefreut.

Eissporthalle 2017

Am 24. November fuhren wir mit allen Klassen in zwei Bussen nach Nordhorn zur Eissporthalle.

Mit an Bord war auch Steven Lambers als immer noch aktiver Eisläufer und Helfer.

Wir hatten die Halle für uns allein und das Eis war gepflegt. Die meisten Kinder gewannen sehr schnell an Sicherheit beim Laufen, wobei alle verfügbaren „Eiszwerge“ (Rohrgestelle aus Edelstahl) stets im Einsatz waren.

Es war wie immer faszinierend zu sehen, wie schnell die Erstklässler das Eislaufen lernen, wobei Mitschüler, Geschwister und Erwachsene natürlich kräftig mitgeholfen haben.

Bis auf ein angebrochenes Handgelenk verlief dieser Vormittag für alle sehr zufriedenstellend und die Kinder hatten alles gegeben, was auch an der geringeren Lautstärke im Bus während der Rückfahrt zu spüren war.

Das Laternenfest 2017

Am 13.11.2017 trafen sich alle Schüler und Lehrer der Grundschule Laar zum traditionellen Laternenfest. Gegen 17:00 Uhr begann der Umzug durch den Ort. Mit vielen bunten Laternen ausgestattet, zogen wir gut gelaunt los. Besonders spannend war es für uns am Dorfteich entlang zu gehen. Dort machte das Singen des Liedes „Laterne, Laterne“ viel Freude.
Der Umzug endete nach etwa einer halben Stunde auf dem Schulhof, wo Ludwig bereits einen Feuerkorb für uns aufgestellt hatte. In einer großen Runde konnten wir nun alle einstudierten Lieder singen.
Im Anschluss gab es im Schulgebäude Hotdogs und warmen Tee. Dieses leckere Abendbrot hatten die Elternvertreter in der Zwischenzeit für uns vorbereitet. Nachdem sich alle gestärkt hatten, endete unser Fest gegen 18:30 Uhr. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.