Schüler pflanzen an der Mühle Bäume und Hecken

Projekt in Laar Teil der Naturschutzwoche

„Ihr müsst den Baum schön gerade halten“, fordert Antje Lübbers David und Steffen auf. „Dann könnt ihr das Pflanzloch mit Mutterboden verfüllen.“ Nun wendet sich die Naturpädagogin einer weiteren Gruppe zu und weist sie an, wie der Zitronen-Apfelbaum eingepflanzt werden muss.

16 Schüler der vierten Klasse der Grundschule Laar sind zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Johanna Ribbert am Donnerstagvormittag mit Begeisterung bei der Pflanzaktion des Vereins zur Erhaltung der Windmühle Laar / Vechte dabei. Unterstützt werden sie beim Pflanzen der Obstbäume und Beerenobsthecken an der Mühle und am Heimathaus von Mitgliedern des Mühlenvereins unter der Leitung von Gerrit Jan Derks.

Die Pflanzaktion findet im Rahmen der Naturschutzwoche

des Natur-Netzes Niedersachsen statt. Die Organisation will Kinder und Jugendliche frühzeitig für Umweltthemen sensibilisieren und das Bewusstsein für ökologisches Handeln wecken. Durch das praktische Erleben soll nach Aussage von Hartmut Schrap, Vorsitzender des Natur-Netzes, nicht nur die nachfolgende junge Generation, sondern auch deren Umfeld wie Eltern, Lehrer oder Vereine, für Natur- und Umweltschutz begeistert werden. An der 5. Naturschutzwoche des Natur-Netzes Niedersachsen waren im vergangenen Jahr landesweit mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche in 100 Projekten beteiligt. Unterstützt wurde die Aktion von der Bingo-Umweltstiftung mit insgesamt 165.000 Euro. Davon flossen allein 30.000 Euro in die Grafschaft für insgesamt 22 Projekte. Für die Pflanzaktion in Laar stellte die Stiftung 1130 Euro zur Verfügung.

Artikel und Bilder von Johann Vogel aus den © Grafschafter-Nachrichten vom 30.01.2018

Bildergalerie