Flatterulmenwald bepflanzt

„Wir fahren nicht zur Eissporthalle wie sonst immer um diese Zeit, sondern gehen in unseren Wald und pflanzen dort Bäume“, hieß es vor kurzem für die Mädchen und Jungen der Grundschule Laar. Nachdem in der Woche zuvor anlässlich des 20-jährigen Bestehens Verantwortliche der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim 20 große Flatterulmen in unmittelbarer Nähe des Schulwaldes und der Vechte gepflanzt hatten (die GN berichteten), machten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf den Weg zu „ihrem“ Wald. In Kleingruppen hoben sie unter Anleitung von Antje Lübbers und Jörg Brouwer von der Naturschutzstiftung um die bereits gepflanzten Ulmen Pflanzlöcher aus, stellten kleine Flatterulmen-Pflanzen hinein und verfüllten die Löcher wieder. So erweiterten die Mädchen und Jungen den „Flatterulmen-Wald“ um weitere 80 Bäume. Ein ausgiebiges Frühstück an der Schutzhütte nach getaner Arbeit sowie Erkundungsgänge und Spiele in dem Schulwald rundeten einen für die etwa 70 Schülerinnen und Schüler beeindruckenden „Schulwald statt Eisporthalle“-Tag ab.

Text/Foto von Johann Vogel aus den © Grafschafter-Nachrichten vom 05.12.2019

Bildergalerie